Walnuss-Mandel-Cookies [vegan, glutenfrei und lecker²]

Beitrag enthält Werbelinks

 

Wallnuss-Mandel-Cookies: vegan, glutenfrei, zuckerarm, low carb und trotzdem viel leckerer als die meisten anderen Cookies. Dank Aquafaba werden sie außen knusprig und innen weich. Ein süßer Traum!

walnuss-mandel-cookies-vegan-7

Es gibt auf dieser Welt so viele Cookie-Rezepte wie auch Sterne am Himmel. 😀 Herkömmliche Cookies habe ich mittlerweile total satt. Und warum sollte ich immer die gleichen Cookies aus Mehl, Zucker und Schokolade essen, wenn es doch so viele andere Zutaten gibt, aus denen man auch Cookies zaubern kann?

Stichwort: Experimentieren

Ich experimentiere, du experimentierst, wir experimentieren… und plötzlich wird alles ganz schön bunt und anders! So in etwa ging es mir, als ich meinen Vorratsschrank nach interessanten Produkten für ein neuartiges Cookie-Rezept durchsucht habe. Da ich Herausforderungen mag, habe ich beschlossen, die Cookies glutenfrei zu machen.

walnuss-mandel-cookies-vegan-1

Süßes muss nicht ungesund sein

Ein anderes Muss bei meinen süßen Rezepten: möglichst zuckerreduziert bzw. zuckerfrei zu backen. Früher habe ich gern Xylit und Erythrit verwendet. Seit ich aber den ayurvedischen Sharkara-Zucker entdeckt habe, muss ich nicht mehr auf Süßungsmittel zurückgreifen. Denn der Sharkara-Zucker wirkt leicht basisch. Das kann kein anderer Zucker. Und dennoch schmeckt diese traditionelle indische Zuckerart süß und fein.

Dadurch dass diese Cookies Mandeln, Erdmandeln und Kokosmehl enthalten, braucht man im Allgemeinen nicht viel zusätzlichen Zucker. Außerdem sind sie low carb, glutenfrei, enthalten essentielle Fettsäuren und haben dank Aquafaba eine Konsistenz, der man nicht widerstehen kann.

walnuss-mandel-cookies-vegan-2

 

Walnuss-Mandel-Cookies [vegan, glutenfrei und lecker²]
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Insgesamt
 
Portionen: 12 Cookies
Zutaten
  • 200 g Mandelmehl (z.B. von dm)
  • eine Handvoll gehackte Walnüsse, idealerweise eingeweicht
  • 2 EL Kokosmehl
  • 2 EL Erdmandelmehl (durch einen weiteren EL Kokosmehl ersetzbar)
  • 2 TL Chiasamen (vorzugsweise weiß)
  • 4 EL Aquafaba (Kichererbsenwasser)
  • 4 EL basischer Sharkara-Zucker oder Erythrit
  • 3 EL Ahornsirup (weglassen für eine zuckerfreie Variante)
  • 4 EL Mandelmilch
  • eine Prise Meersalz
Zubereitung
  1. Alle trockenen Zutaten von Mandelmehl bis gehackte Wallnüsse in einer Schüssel mischen.
  2. Aquafaba zusammen mit dem Zucker und Ahornsirup mit einem Handmixer schaumig aufschlagen.
  3. Die trockenen und feuchten Zutaten kombinieren, Mandelmilch und Salz zugeben und zu einer festen Masse verarbeiten.
  4. Den Keksteig ca. 30 Min. ruhen lassen. So können die Chiasamen und das Kokosmehl ihre bindenden Eigenschaften voll entfalten.
  5. Kleine Cookies formen und auf einem Backbleck 12-15 min bei 180 °C backen oder bis sie goldbraun sind.
Anmerkungen
Eingeweichte Walnüsse könnten einfacher zu verdauen sein, da durch das Einweichen bestimmte problematische Stoffe freigesetzt werden. Die empfohlene Einweichzeit bei Walnüssen beträgt ca. 4 Stunden.
Wenn die Cookies mit eingeweichten Walnüssen gemacht werden, könnte die Backzeit etwas länger ausfallen.
 

walnuss-mandel-cookies-vegan-8

Du hast dieses Rezept probiert? Dann lass mich es wissen! Schreibe mir einen Kommentar oder tag mich auf Instagram mit #naturitaorg. 🙂

XO Naturita

Zusammenfassung
Veröffentlicht am

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.