Rote Bete-Rosen-Laddu | Indische Kichererbsenpralinen zuckerfrei

Laddu, Laddus oder auch Ladoos – das ist traditionelles indisches Kichererbsenkonfekt bzw. Pralinen. Die Hauptzutaten für das Originalrezept sind Ghee (Butterreinfett), Zucker und Kichererbsenmehl. Es können verschiedene Gewürze hinzugegeben werden, um den Pralinen eine andere Geschmacksnote zu verleihen.

 

 

Einfach besser

Als kleine Weltverbesserin habe ich mir mal vorgenommen, auch dieses Rezept zu veganisieren und optimieren. Denn viel Fett und viel Zucker ist sicher ein funktionierendes Erfolgsrezept – vor allem für Appetit ohne Ende. 

Statt Ghee mit seinem typischen, übertrieben starken Kuhgeruch, habe ich fein duftendes Kokosöl verwendet und den Zucker ganz durch Erythrit ausgetauscht. Denn Erythrit belastet den Insulinspiegel nicht (verursacht also keine Heißhungerattacken) und ist auch noch gut für die Zähne. Allerdings erst ab acht Minuten Verweildauer im Mund. 

Also merke: Täglich mindestens acht Minuten lang Laddus in sich hineinstopfen für gesunde Zähne. 😉

Spaß beiseite. Einen ernsthaften, funktionierenden Tipp für die Zahnremineralisierung mit Erythrit findest du ganz unten auf dieser Seite.

Aber erstmal das Rezept für diese gesunden, veganen und hoch aromatischen Rote Bete-Rosen-Laddus.

 

 

Pin it!

 

P.S. Um deine Zähne vor Karies zu schützen, einfach nach dem Essen einen halben Teelöffel Erythrit oder Xylith im Mund zergehen lassen und dann den Mund mindestens acht Minuten lang damit spülen. Ich gebe gern einen Tropfen Minzöl dazu. Anschießend einfach ausspucken und eine halbe Stunde lang nichts essen oder trinken.

 

Gefällt dir dieses gesunde Rezept für Rote Bete-Rosen-Laddus?

Probier es aus – ich bin sehr gespannt auf deine Meinung. Lass mich unten in den Kommentaren wissen, wie es dir geschmeckt hat oder tagge mich mit @naturita.by.margarita!

 

 

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.