Grüne Milch [vegan, proteinreich, zuckerfrei]

Smoothies können regelrechte Zuckerbomben sein… Und damit meine ich nicht Fruchtsmoothies, die ohnehin so süß sind, dass man schon beim ersten Schluck einen Zuckerschock bekommt.

Auch grüne Smoothies können in ihrem gesundheitlichen Effekt täuschen. Denn die grüne Farbe allein reicht leider nicht aus… Es kommt vor allem auf das Verhältnis zwischen Obst und Gemüse an. Und dieses fällt auch bei selbstgemachten Smoothies meistens überwiegend zugunsten der Früchte aus.

➡️Probier mal einen grünen Smoothie zu machen, der gleiche Teile Obst und Gemüse enthält. Wiege sie dafür ab. Berichte, wie er dir geschmeckt hat. Bin gespannt auf deine Antwort. 😃

Wenn du soweit aufmerksam gelesen hast, dann weißt du vermutlich schon, worauf ich hinaus will: Smothies müssen nicht unbedingt viel Zucker enthalten, um lecker zu schmecken. Ich stelle jetzt einen Smoothie vor, der ganz ohne Obst auskommt und trotzdem sehr lecker schmeckt. Und auch noch grün ist. 😃

Cashew, Kokos & Spinat sind die Hauptzutaten von diesem Smoothie

Ok, ein paar Cheat-Mittel habe ich schon verwendet, um ihn zumindest ganz leicht süß zu machen. Aber wenn das die Superfood-Bomben Lucuma und Baobab sind, dann kann sich die Gesundheit nur freuen darüber.

Und by the way… Cashew-Milch lässt sich super einfach mit nahezu jedem Standmixer zu Hause zubereiten (oder so würde ich zumindest behaupten). Über mehrere Stunden eingeweichte Cashewkerne werden so weich, dass sie im Nu super fein püriert werden können. Beim Passieren durch den Nussmilchbeutel bleibt kaum Trester übrig – also kann man sich den auch sparen. 😊

 

Weitere grüne Smoothie-Lieblinge:

 

Cashew, Kokos & Spinat sind die Hauptzutaten von diesem Smoothie

 

 

Grüner Protein-Smoothie [vegan, zuckerfrei]
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Insgesamt
 
Was ist grün, vegan und gibt ganz viel Energie? Richtig, das ist die grüne Milch - ein Smoothie, der dich mit allem versorgt außer Zucker. 😉
Portionen: 1
Zutaten
  • 200 ml Cashew-Milch
  • 150 g Spinat
  • 30 g Kokosmus
  • 3 EL Kokosraspeln
  • 2 EL Hanfmehl
  • 1 EL Baobab-Pulver
  • 1 EL Lucuma-Pulver
  • eine Prise Bourbon-Vanille
Zubereitung
  1. Vom Mixer ins Bäuchlein - lass es dir schmecken!
Anmerkungen
Cashew-Milch kannst du ganz einfach aus gut eingeweichten Cashewkerne herstellen. Anschließend wird es durch einen Nussmilchbeutel passiert. Falls dir das aber zu aufwendig ist, verwende einfach ganze (eingeweichte) Cashews.
 

Hast du diesen tollen Drink ausprobiert? Tagge mich auf Instagram mit @naturita.by.margarita & #naturitaorg. Die nachgemachten Rezepte teile ich regelmäßig in meiner Story.

 

XO Naturita

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.