Rohkost-Einkorn mit marinierten Shiitake-Pilzen

 

Warum ich Einkorn so gern esse? Wegen seiner Vielseitigkeit! Mal kann man es süß als Smoothie genießen, mal deftig als Humus. Doch das Beste ist, dass es auch roh hervorragend schmeckt und gut verträglich ist! Dadurch spart man jede Menge Vitalstoffe, die sonst beim Kochen verloren gehen würden.

1001 Körner für die Achtsamkeit

Was ich an diesem Einkorngericht mit marinierten Shiitake-Pilzen besonders liebe ist, dass es die Achtsamkeit beim Essen fördert. Wie? Sobald die unzähligen Körner im Mund landen, beginnt ein wahres Erlebnis. Für den einen oder anderen vielleicht auch eine Herausforderung. 😀 Jedes Korn ist alleine für sich und will einzeln zerkaut werden. Die ganze Portion aufzuessen dauert daher schon etwas länger als 10 Minuten. Das ist echtes Slow Food! Es tut aber dem Körper und der Verdauung extrem gut! Und am Ende hat man sein Essen nicht nur heruntergeschlungen, sondern auch richtig erlebt.

Soviel zum Thema Einkorn und seine magischen Eigenschaften. Jetzt muss ich auch was zu der Marinade mit Shiitake-Pilzen sagen – sie ist ein Traum! Damit werden etliche Geschmackssinne angesprochen, sodass man nachher auch kein Verlangen nach anderen Geschmäckern hat und vor allem nach nichts Süßem.

Jetzt weißt du auch, warum ich dieses Rezept für Rohkost-Einkorn mit marinierten Shiitake-Pilzen während meiner Zuckerfrei-Challenge empfehle. Viel Spaß mit den 1001 Körnern!

 

Rohkost-Einkorn mit marinierten Shiitake-Pilzen
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Insgesamt
 
Ein gesundes, teils Rohkost-Gericht mit dem gewissen Etwas.
Portionen: 2
Zutaten
  • 100 g eingeweichtes Einkorn
  • 200 g Shiitake-Pilze
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • 1 EL Kokosöl
  • 4 EL Weißweinessig
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • Salz, Pfeffer
  • Dill zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Ob roh verzehrt oder nicht, das Einkorn sollte mindestens 12 Std., am besten jedoch 24 Std. eingeweicht werden – Wasser zwischendurch einmal wechseln. In der Zeit könnte es beginnen zu keimen – umso besser.
  2. Shiitake-Pilze, Schalotten und Knoblauch sein fein schnibbeln und in einer Pfanne mit Kokosöl andünsten.
  3. Anschließend ohne Deckel mit Kokosblütenzucker leicht karamellisieren.
  4. Etwas abkühlen lassen, Weißweinessig, Sojasauce und Salz und Pfeffer nach Geschmack hinzugeben und mindestens 2 Std. im Kühlschrank ziehen lassen.
  5. Mit frischem Dill angerichtet servieren.
 

XO Naturita

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.