BROMBEER-SCHOKOLADEN-KOKOSEIS vegan, zuckerfrei

Glückwunsch! Du bist hier bei einem super tollen Rezept für Kokoseis mit Brombeeren und Schokolade gelandet! Nicht nur sehr lecker, sondern auch vegan, zuckerfrei und ganz einfach ohne Eismaschine zu machen.

Direkt zum Rezept

Die Geheimnisse vom selbstgemachten Kokoseis

Cremiges, veganes Kokoseis ohne Eismaschine herzustellen ist eigentlich sehr einfach – es kommt ganz und gar auf die Zutaten an. Im Folgenden gehe ich auf die einzelnen Zutaten für das Grundrezept für cremiges, veganes Kokoseis ein:

  • Kokosmilch: Der Name sagt es schon: Kokoseis braucht Kokosmilch. 😉
  • Aquafaba: Kichererbsenwasser ist DIE ultimative Zutat für gelungene vegane Eiscreme. Es ist mitverantwortlich für eine cremige Konsistenz mit weniger Eiskristallen. Zudem taut Eiscreme mit Aquafaba deutlich schneller an. Perfekt für Ungeduldige!
  • Reissirup: Zuckersirup ist eine gängige Zutat in gekaufter Eiscreme. Nicht nur weil er billig ist, sondern auch weil er zur cremigen Konsistenz beiträgt. Ich verwende aber lieber Reissirup – enthält kaum Fructose, was die Leber sehr erfreut, dafür aber viel Glucose, die das Gehirn mag.
  • Xylith und Erythrit: Die verwende ich nicht nur, weil ich mir dadurch jede Menge zugesetzten Zucker sparen kann – sie tragen ebenfalls zur Cremigkeit der selbstgemachten veganen Eiscreme bei. Zahlreiche Versuche haben ergeben, dass eine Kombination aus beiden am besten ist.
  • Johannisbrotkernmehl: Ein weiterer Cremigmacher. Ist kein Muss, gehört aber bei mir sicherheitshalber immer dazu. Wenn es bei dir auch ohne gelingt, lass mich es wissen.
  • Inulin: Ebenfalls kein Must, aber ein Nice to Have. Inulin ist eine multifunktionelle Zutat, die für cremiges Eis sorgt und ganz nebenher gut für unseren Darm ist. Also habe ich mir eine Packung besorgt und verwende es seitdem regelmäßig. Denn vom Guten kann man ja gar nicht genug haben!

Wilde Brombeeren sammeln

Eiscreme mit Schokostückchen macht bekanntlich alle verrückt – wer mag dein kein Stracciatella?! Jetzt kommen aber Brombeeren dazu! Die Superbeeren, die von Juli bis Oktober ziemlich überall wachsen. Ich hole meine vom Stadtpark von nebenan. Lasse sie dann eine Weile in einer Natron-Essig-Lösung ziehen, um eventuelle Schadstoffe zu neutralisieren und damit alle Tierchen, die sich darauf oder drin befanden an die Oberfläche kommen. Aber ich will euch gar nicht den Appetit verderben, dieser Tipp soll euch eher ermutigen, selbst wilde Brombeeren zu sammeln, denn sie sind wirklich überall verfügbar, es traut sich aber keiner an sie ran. Zu schade um die gesunden Früchte!

Dieses Brombeer-Schokoladen-Kokoseis ist

  • vegan
  • industriezuckerfrei
  • schön cremig und fein
  • gelingt ohne Eismaschine

 

Pinne es für später

Feedback & Follow! 

Hast du dieses Brombeer-Schokoladen-Kokosein nachgemacht oder hast du es vor? Dann kannst du mich gerne „zurückfüttern“, z.B. indem du:

  • mir gleich hier unten einen Kommentar schreibst
  • meinem inspirierenden Instagram-Feed und meinen unterhaltsamen Stories folgst
  • meine Pinterest-Pinnwände abonnierst
  • mir auf Facebook einen Like gibst
  • oder meinen gesunden Newsletter abonnierst.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.