Vegane Kürbistorte


Kuerbis_Tarte

Neulich habe ich eine Slow Food Party für meine Freunde organisiert, wo ich unter anderem diese Kürbistorte zum ersten Mal vorgestellt habe. Meine Freunde sind alles andere als Veganer und trotzdem fanden sie die Torte richtig lecker. Also versucht es ihr auch! Wer mag denn keine Kürbiscreme mit Zimt und Ahornsirup? 😉

Das Rezept

Zutaten:

Für den Boden:

  • 100 g Datteln
  • 100 g Mandeln (am besten ca. 8 Std. eingeweicht)
  • 80 g Cashew-Kerne
  • 50 g Sesam
  • 1 TL Bourbon-Vanille

Für die Creme:

  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • 2 TL Agar Agar
  • 50 ml Ahornsirup
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1/2 TL Piment
  • 30 g frischer Ingwer

Zum Bestreuen:

  • Hanfsamen, Kakao-Nibs

Zubereitung:

  1. Kürbis in Stücke schneiden und in etwa 200 ml Wasser gar kochen.
  2. In der Zwischenzeit alle Zutaten für den Boden im Blitzhacker oder Mixer zu einer festen, homogenen Masse mixen.
  3. Den Boden einer kleinen Torten- oder Springform (Ø 20 cm) mit Backpapier belegen und den Rand mit neutralen Öl leicht einpinseln.
  4. Den Teig gleichmäßig in die Form drücken. Dabei zuerst einen ca. 2 cm hohen Rand formen und mit den Fäusten zur Mitte vorarbeiten.Kuerbis_Tarte_Raw
  5. Den Kürbis zusammen mit den restlichen Zutaten für die Creme pürieren. Agar Agar zur Kürbispüree geben und unter Rühren aufkochen. Ca. eine halbe Minute kochen lassen.
  6. Noch heiß auf den Teig gießen und anschließend 30 Min. abkühlen lassen.
  7. Mit Hanfsamen und Kakao-Nibs bestreuen.
  8. Für ca. 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Im Gefrierfach geht’s sogar noch schneller! Da reicht eine Stunde.
  9. Vor dem Servieren mit einem flachen Messer vorsichtig vom Rand der Form lösen.

Kommentar verfassen