Stracciatella Overnight Oats Plus [glutenfrei]


Beitrag enthält Werbelinks

 

 
Assoziationsspiel: Was fällt euch zu Haferflocken ein? Ich muss immer an zwei Dinge denken: langweilig und gesund. Findet ihr auch, dass Haferflocken langweilig sind? Seitdem ich aber vegan esse und mehr auf meine Gesundheit achte, versuche ich sie regelmäßig in meine Ernährung zu integrieren. Schließlich sind Haferflocken eine der besten Zinkquellen überhaupt – 100 g Hafer enthalten mindestens genauso viel Zink wie ein Steak! Über den hohen Biotingehalt freuen sich außerdem Haut, Haare, Nägel und Nerven.

Wer also Wert auf eine gesunde Ernährung legt, kommt an die sonst so langweiligen Haferflocken nicht ohne Weiteres vorbei. 😀 Ich musste mir was einfallen lassen, um sie interessanter zu machen, also bin ich auf die Stracciatella-Variante gekommen. Dazu mische ich Kokos- und Mandelmilch für eine cremige Konsistenz, zum Süßen nehme ich etwas Ahornsirup und eine kleine Banane und für einen Crunchy-Stracciatella-Effekt gebe ich Kakaonibs hinzu.

Seitdem ich die gekeimten Produkte von den Kulinaristen entdeckt habe, esse ich sogar noch häufiger Haferflocken. Denn durch das Ankeimen vervielfachen sich Vitamin- und Mineralstoffwerte und der Hafer wird viel leichter verdaulich als sonst. Noch eine Besonderheit haben die Haferflocken von den Kulinaristen und zwar sind sie glutenfrei, was nicht immer der Fall ist. Geht’s noch besser? Ja! Die Stracciatella Overnight Oats toppe ich mit etwas gekeimtem Quinoa – ebenfalls von den Kulinaristen und einem Schuss Udo’s Choice Omega-3-Plus-Öl – für extra viel Energie. So bin ich von morgens früh bis Mittags satt und zwar mit einem guten Gewissen.

Stracciatella_Overnight_Oats

Das Rezept

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Banane in kleine Stückchen schneiden.
  2. Alle Zutaten in eine Schüssel oder ein Glas zum Mitnehmen mischen und über Nacht sich einweichen lassen.

Und der Tag kann kommen!

Stracciatella_Overnight_Oats_2

 

Kommentar verfassen