Smoothie 3.0: Die Smoothies von Buah im Test


Beitrag enthält Werbung

 

 
Eine neue Ära der Smoothie-Geschichte beginnt! Wenn du gesunde Smoothies ohne großen Aufwand genießen willst, musst du nicht mehr zur pasteurisierten Ware aus dem Kühlregal greifen. Auch das umständliche Einkaufen, Waschen, Schälen und Schneiden entfällt. Die Rede ist von den innovativen Smoothies von Buah – mein persönliches Highlight auf der letzten Messe Kulinart in Stuttgart.

Wie ist Buah entstanden?

Die Geschwister Jessica und Daniel Krauter haben „Smoothies neu erfunden“. Beim Reisen durch Costa Rica und Thailand genossen sie die besten exotischen Smoothies, die entgegen vielen Smoothies hierzulande, wirklich frisch und nach reifen Früchten schmeckten. Ein Geschmackserlebnis, das sie auch in Deutschland nicht missen wollten. So kamen sie auf die Idee, durch Gefriertrocknung Früchte auf eine schonende Art und Weise haltbar zu machen. Durch die Zugabe von Wasser oder anderer Flüssigkeit werden die Früchte zu neuem Leben erweckt – so simpel ist die Idee. Päckchen auf, in den Mixer rein und fertig!

Buah_Stand

Jessica und Daniel haben Smoothies neu erfunden

Vorzüge der gefriergetrockneten Smoothies

Die Smoothies von Buah strotzen vor Geschmack und Vitalstoffen. Exotische und heimische Früchte werden vollreif gefriergetrocknet oder gePÄXt, sodass sie ihren intensiven Geschmack behalten. Auch sehr wichtig: Vitamine und Nährstoffe bleiben unberührt. So genießt man die leckersten und gesündesten Smoothies unabhängig von der Tages- und Jahreszeit. Wie gut sie sind, konnte ich mich sowohl am Messestand als auch später zu Hause überzeugen. Ich habe netterweise eine Tüte „Energy Bär“ zum Probieren bekommen.

Buah_Erdbeeren

Gefriergetrocknete Erdbeeren – eine Geschmacksexplosion!

Energy Bär von Buah im Test

Energy Bär enthält rote Früchte bzw. Beeren: schwarze Johannisbeere, Sauerkirsche und Gojibeere. Banane und Apfel verleihen dem Smoothie seine cremige Konsistenz und den süßen Geschmack. Die Früchte schmecken auch im trockenen Zustand sehr gut und eignen sich meiner Meinung nach perfekt zum Snacken. Sie sind knusprig und haben ein sehr intensives Aroma, das süchtig macht! 😉

Buah_Energy_Baer

Reine Frucht-Smoothies sind mir persönlich zu süß und ich würde sie gerade wegen des hohen Zuckergehaltes auch niemandem empfehlen. Auch den Energy Bär von Buah wollte ich nicht pur trinken. Ich bin aber auf die Idee gekommen, den Smoothie mit Rote Bete zu mixen. So ist eine super leckere, cremige Smoothie-Bowl entstanden, die ich „Red Velvet“ genannt habe.

Buah_Energy_Baer_Red_Velvet_Smoothie_Bowl

Smoothie-Bowl „Red Velvet“

Zutaten:

  • 1 Pkg. Energy Bär von Buah
  • 1 kleine Rote Bete
  • 1 EL Kokosmilch
  • Kokosflocken zum Bestreuen
  • 150 ml Wasser

Zubereitung:

2 EL gefriergetrocknete Früchte zum Dekorieren zur Seite legen. Den Rest zusammen mit der Rote Bete und der Kokosmilch in etwas Wasser pürieren. Mit Früchten und Kokosflocken bestreuen. So lecker!

Fazit

Das mag ich:

  • Intensiver, natürlicher Geschmack
  • Reich an Vitalstoffen
  • Enthält Superfoods
  • Auch als Snack geeignet
  • Einfach portionierbar
  • Ziemlich lange haltbar
  • Ideal falls man gerade keine frischen Früchte auf Vorrat hat

Das mag ich weniger:

  • Reine Fruchtmischungen enthalten viel Zucker. Grüne Smoothies befinden sich bereits in der Entwicklung.
  • Mit ca. 4,50€ pro Tüte nicht gerade günstig

Der Energy Bär von Buah hat mich eindeutig überzeugt. Nicht nur schmeckt er super, sondern ist er auch vielseitig verwendbar – neben Smoothies und Smoothie-Bowls kann man damit auch Früchteriegel, Eiscreme und Schokolade machen. Oder einfach pur snacken. Auf alle Fälle ein Volltreffer!

Kommentar verfassen