Veganer Rosen-Schoko-Herzkuchen für zwei


Beitrag enthält Werbelinks

 

Veganer Schokokuchen in Herzform für Verliebte und zum Verlieben. Vier unwiderstehliche Schichten die nach dunkler Schokolade und süßer Raffaello-Creme schmecken und nach Rosen duften. Mit ganz wenig Zucker und Fett – und trotzdem unwiderstehlich lecker. Und hey, dieser Herzkuchen gelingt auch ohne eine Herzbackform!

Veganer Herzkuchen mit Schokolade und Rosenblätter

 

Rosen und Schokolade – klingt nach dem perfekten Rezept für einen romantischen Valentinstag, nicht wahr? Gerade das alles habe ich mit diesem veganen Rosen-Schoko-Herzkuchen für zwei vereint. Intensiv-schokoladige Basis trifft auf unwiderstehliche Kokos-Mandel-Creme à la Raffaello und wird von einer feinen Schokoladenganache abgerundet. Jede Schicht schmecke ich mit traumhaft duftendem Rosenwasser ab. Zum Schluss bestreue ich den Kuchen mit getrockneten Rosenblättern und verziere ihn mit ein paar gefriergetrockneten Himbeeren und Minzblättchen. So wird der vegane Herzkuchen zu einem Gaumen- und Augenschmaus zugleich.

 

Veganer Herzkuchen mit Schokolade und Rosenblätter

 

Übrigens, für die Herzform brauchst du keine Herzform! Außerdem muss du den Kuchen nicht in der Mitte schneiden, um zwei Schichten zu bekommen. Alles funktioniert ohne großen Aufwand.

Alles, was du brauchst, ist eine stinknormale Springform – meine hat einen Durchmesser von 24 cm. Du kannst aber auch eine größere nehmen – dann wird der Boden eben leicht dünner. Lege den äußeren Ring (in geschlossenem Zustand) auf ein Stück Back- oder Butterbrotpapier und zeichne einen Kreis mit der Größe der Backform.

 

Herzform ausschneiden

 

Nun musst du zwei Linien mittig durch den Kreis ziehen. Die genaue Mitte zu bestimmen kann ein bisschen schwieriger werden, es wird aber sicher auch bei dir gut klappen.

 

Herzform ausschneiden

 

Schneide die vier Teile des Kreises aus und falte sie in der Mitte. Jetzt musst du nur noch die obere Wölbung eines halben Herzen zeichnen und gefaltet ausschneiden. Deine Herzform ist fertig! Für den Kuchen brauchst du nur ein Herz, kannst aber die restlichen drei Viertel auch verwenden, falls dein Herz nicht beim ersten Mal perfekt wird.

 

Herzform ausschneiden

Herzform ausschneiden

Herzform ausschneiden

 

Backe den Kuchenboden nach Anleitung. Lass ihn gut erkalten und scheide ihn in vier Teile. Nun musst du mithilfe deiner Papierherzform vier Kuchenherzen ausschneiden. Befestige dein Papierherz mit Zahnstochern, nimm ein kleines Messer und schneide aus jedem Kuchenstück ein Herz. Nun kannst du deine leckeren Kuchenherzen mit Creme und Schokolade bestreichen und dekorieren.

 

Kuchenherzen ausschneiden

Veganer Herzkuchen mit Schokolade und Rosenblätter

 

Das Rezept

Zutaten:

Boden:

  • 150 g Dinkelmehl
  • 80 g Puder-Vollrohrzucker
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 TL Bourbon-Vanille

 

  • 120 ml Mandelmilch
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 2-3 EL Kokosöl
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1/2 TL Apfelessig

Sirup:

Creme:

Ganache:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 1 EL Mandelmus
  • 1 EL Ahornsirup
  • 3 EL Mandelmilch
  • 2 TL Rosenwasser
  • 1 Prise Bourbon-Vanille

Deko:

Zubereitung:

  1. Für den Boden: Die erste Gruppe (trockene) Zutaten in eine Rührschüssel geben und mischen. Von der zweiten Zutatengruppe mit der Zartbitterkuvertüre anfangen – diese im Wasserbad schmelzen, die restlichen Zutaten zugeben und alles mit einem Schneebesen verrühren. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und von Hand oder mit einem Teigkneter gründlich vermengen. Den Teig in einer eingefetteten Springform (Durchmesser ab 24 cm) möglichst gleichmäßig verteilen und glatt streichen. Das ist wichtig, damit der Boden gleichmäßig wird. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 20-25 min backen. Komplett erkalten lassen und weiter mit Schritt 2.
  2. Den Kuchenboden von der Springform vorsichtig lösen und nach der o.g. Anleitung Herzen ausschneiden.
  3. Rosensirup zubereiten: Wasser erhitzen und darin den Zucker auflösen. Vom Herd nehmen und Rosenwasser zugeben. Kuchenherzen zurück in die Form legen und beidseitig sirupieren.Kuchenherzen mit Kokos-Mandel-Creme
  4. Die Kokos-Mandel-Creme im Wasserbad leicht erwärmen, bis sie flüssiger wird (falls du sie gerade frisch zubereitet hast, ist sie schon flüssig genug). Himbeer- oder Rote Bete-Pulver zugeben, bis die gewünschte Farbintensität erreicht ist. Hinzu kommt noch etwas Rosenwasser. Nun die Creme bei Zimmertemperatur fester werden lassen – dafür kannst du sie eventuell in den Kühlschrank stellen, aber nicht vergessen, sie alle 2-3 Minuten umzurühren. Anschließend etwa die Hälfte der Creme auf zwei der Herzenböden streichen. Die restliche Creme in einen Spritzbeutel füllen und mit einer zackigen Tülle die Herzenränder üppig dekorieren. Jeweils einen Herzkuchen vorsichtig darauf legen.Kuchenherzen mit Kokos-Mandel-Creme dekorieren
  5. Die Schokoladen-Ganache zubereiten: Dafür die Zartbitterkuvertüre langsam im Wasserbad schmelzen. Erst wenn die Schokolade komplett geschmolzen ist, die restlichen Zutaten zugeben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Die fertige Ganache etwas fester werden lassen und damit die Kuchen großzügig übergießen. Mmmh lecker!
  6. Solange die Ganache noch weich ist, die Herzkuchen mit Rosenblättchen, getrockneten Himbeeren und Minzblättern dekorieren. Im Kühlschrank aufbewahren, jedoch nicht kalt servieren.

 

Veganer Herzkuchen mit Schokolade und Rosenblätter

 

Veganer Herzkuchen mit Schokolade und Rosenblätter

 

Für besondere Anlässe empfehle ich dir auch folgende vegane und gesunde Rezepte:

 

Ich hoffe, ihr habt viel Spaß beim Zubereiten und noch mehr beim Genießen dieser veganen Rosen-Schoko-Herzkuchen. Lasst es mich unbedingt wissen, wenn ihr sie probiert habt. Schreibt mir einen Kommentar oder tagt mich auf Instagram mit #naturitaorg. 🙂

XO Naturita

Kommentar verfassen