Natürlich schön: Meine Beauty-Lieblinge im April 2016


Beitrag enthält Werbelinks

 

 
Diesen Monat stelle ich euch meine neueste Entdeckung aus der Welt der Naturkosmetik vor: die spanische Marke NAOBAY. Außerdem habe ich mich an ein Produkt aus dem Kosmetiksalon herangewagt, mit dem ich ebenfalls sehr zufrieden bin. Und zum Schluss zeige ich euch, wie ich meine eigenen Nagellackfarben mische. Viel Spaß beim Lesen und dem anschließenden Kommentieren! 🙂

Beauty_April_2016

NAOBAY Whitening Cream O’White

NAOBAY habe ich bei brands4friends entdeckt und obwohl ich noch nie davon gehört hatte, habe ich mir sofort zwei Produkte bestellt. Es hat einfach alles gepasst: Die Marke kommt aus Spanien (bin ein großer Spanien-Fan!), bietet zertifizierte, vegane Naturkosmetik (ECOCERT) an und war außerdem um 50% reduziert. Wenn ich gewusst hätte, dass die Produkte so gut sind, hätte ich direkt alles gekauft! 😀 Na ja, NAOBAY ist es auf jeden Fall Wert, auch mehr dafür auszugeben.

Naobay_Whitening_Creme

Die aufhellende Gesichtscreme enthält eine aus der Mangofrucht stammende Substanz, die erwiesenermaßen den Teint aufhellen soll. Bestehende Hautflecken sollen reduziert und minimiert und das Erscheinen neuer Flecken verhindert werden. Die O’White Creme von NAOBAY muss man 10 Wochen lang morgens und abends auftragen. Außerdem sollte man die Haut vor der Sonne schützen und 1-2 Mal pro Woche peelen.

Weitere Fakten:

  • 98,84% der Ingredienzen sind natürlichen Ursprungs
  • 14,95% der Ingredienzen stammen aus ökologischem Anbau

Ingredients: Aqua, Caprylic/capric Triglyceride, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Methyl Glucose Sesquistearate, Sesamum Indicum Seed Oil*, Olea Europaea Fruit Oil*, Propanediol, Glycerin, Argania Spinosa Kernel Oil*, Stearyl Alcohol, Glyceryl Stearate, Magnifera Indica Fruit Extract*, Benzyl Alcohol, Dehydroacetic Acid, Parfum D-Limonene, Citral, Linalool.

Mein Problem sind hauptsächlich dunkle Akneflecken, die nach einem Monat deutlich weniger geworden sind. Meine Haut fühlt sich insgesamt frischer und gepflegter an und neigt weniger zu Unreinheiten. Da ich sonst nichts umgestellt habe, nehme ich an dass es an der Creme liegt. Und höchstens noch am Toner von NAOBAY.

NAOBAY Mattifying Face Toner

Normalerweise erwarte ich nicht viel vom einem Gesichtswasser. Doch dieses hier hat meine Erwartungen mehr als übertroffen! Es soll Make-up-Reste und Unreinheiten von der Haut entfernen und das tut es sehr gut. Die Poren werden komplett befreit und die Haut fühlt sich wirklich sehr frisch an. Dank Aloe Vera spendet das Gesichtswasser von NAOBAY Feuchtigkeit, was dazu führt, dass die Haut weniger Fett produzieren muss und tatsächlich matter wirkt. Fast hätte ich es vergessen: Es duftet sehr leicht und angenehm! So wie die aufhellende Creme übrigens auch.

Naobay_Mattifying_Toner

Weitere Fakten:

  • 98,93% der Ingredienzen sind natürlichen Ursprungs
  • 12,22% der Ingredienzen stammen aus ökologischem Anbau

Ingredients: Aqua, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Propanediol, Glycerin, Nasturtium Officinale Extract, Arctium Majus Root Extract, Salvia Officinalis Leaf Extract, Citrus Limon Peel Extract, Hedera Helix Leaf Extract, Saponaria Officinalis Leaf/Root Extract, Fucus Vesiculosus Extract, Benzyl Alcohol, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Parfum, Limonene, Acetate Linalyle, Linalool, Geraniol.

Auch der Verpackung der Produkte von NAOBAY möchte ich gern ein paar Worte widmen. Denn sie ist genauso natürlich wie der Inhalt. Die schöne Holzoptik ist eigentlich echtes Holz, was sich besonders wertig anfühlt. Valencia, wo NAOBAY herkommt, ist bekannt für ihre Möbelindustrie. Dort bezieht NAOBAY das Material für seine Verpackungen, indem es Abfälle verwertet. Ein FSC-Zertifikat bestätigt den nachhaltigen Ursprung aller Verpackungen.

Die supertollen Produkte von NAOBAY findet man bei Douglas.

MARIA GALLAND Mousse Lactée Pureté 600

Diese cremig-schäumende Reinigungsemulsion von MARIA GALLAND wurde mir von meiner Kosmetikerin empfohlen. Die Marke zählt zu den luxuriösen Instituts- und Spa-Kosmetikmarken und setzt auf individualisierte Behandlungen. Natürlich kann man die Produkte auch zu Hause verwenden, allerdings wird empfohlen sich zuerst über die richtige Pflege beraten zu lassen. Dieser Gesichtsreiniger wurde mir aufgrund meiner zu Unreinheiten neigenden Mischhaut empfohlen.

MARIA GALLAND Mousse Lactee Purete

Die Mousse Lactée Pureté 600 hat eine Creme-Gel-Textur, die in Verbindung mit Wasser einen angenehmen Schaum entwickelt. Das Produkt ist sehr mild, aber effektiv. Die Marke bietet eindeutig keine Naturkosmetik an, allerdings war mir die Wirkung wichtiger als die Inhaltsstoffe. Also musste ich mal einen Kompromiss eingehen. Eine Liste der Inhaltsstoffe findet ihr auf Codecheck. Zu den natürlichen Wirkstoffen gehören Kaolin, Papaya- und Zitrus-Extrakt und Zink, was schon mal ganz gut ist. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit diesem Gesichtsreinigungsprodukt. Vor allem mag ich das luxuriöse Gefühl, das die Textur und der Duft vermitteln – eine Prise Spa für zu Hause. 😉

Zu kaufen gibt es die Produkte von MARIA GALLAND sowohl in ausgewählten Beauty-Salons als auch im eigenen Online-Shop.

Deborah Lippmann Amazing Grace Nagellack

Weiß trage ich gern nur nicht auf den Nägeln. Und trotzdem brauche ich einen weißen Nagellack. Amazing Grace von Deborah Lippmann erfüllt bei mir eine besondere Funktion: Ich verwende es, um meine eigenen Pastellfarben zu mischen. Den weißen Nagellack nehmen ich als Basis und gebe dazu ein paar Tropfen von einem dunkleren Nagellack meiner Wahl – so entsteht eine schöne und vor allem im Frühling besonders angesagte Sorbet-Farbe. Natürlich funktioniert das mit jedem anderen weißen Nagellack. Ich bin aber ein überzeugter Deborah Lippmann-Fan und außerdem ist diese Farbe bei Niche Beauty gerade superstark reduziert, sodass ich den sonst so teuren Nagellack zum Drogeriemarkt-Preis ergattern konnte. Ein Angebot, dass Frau nicht ablehnen kann! 😀

Deborah_Lippmann_Amazing_Grace

So mische ich meine pastellfarbenen Nagellacke:

  1. Auf Alufolie gebe ich eine größere Menge von der weißen Basis. Wie viel das ist, kann ich nicht genau sagen. Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür. 😉
  2. Zur weißen Basis gebe ich je nach Nagellack und gewünschter Farbintensität 1-3 Tropfen dunkleren Naggellack.
  3. Beide Farben vermische ich gut mit dem Bürstchen des weißen Nagellacks. Diese benutze ich dann auch zum Auftragen. Anschließend putze ich es einfach mit Papier oder einem Taschentuch. Farbreste sind nicht schlimm, da die Farben eh sehr hell sind und den restlichen Nagellack im Fläschchen nicht „verunreinigen“ können.
  4. Generell lassen sich auf diese Weise auch andere Farben mischen. Beispiel: Gelb + Blau = Grün. Ein Pastellgrün bekommt man, indem man zum weißen Nagellack zuerst ein paar Tropfen Blau und dann ein paar Tropfen Grün gibt.

Wichtig ist, von einer dominanten Farbe weniger zu verwenden und die helleren Töne immer als Basis zu nehmen. Das Endergebnis hängt zu einem großen Teil von den Nuancen der Ausgangsfarben ab.

Nagellack_mischen

So mische ich die Nagellackfarben Pastellblau und Pastellgrün

Zu Grundschulzeiten besuchte ich eine Klasse der Bildenden Künste und wollte mal Malerin werden. Doch dann habe ich meine Liebe zu den Fremdsprachen entdeckt und das Malen aufgegeben. Jetzt male ich wieder! Jedoch nur auf meinem Gesicht und meinen Nägeln. 😉

Kommentar verfassen