Natürlich schön: Meine Beauty-Lieblinge im März 2016


Beitrag enthält Werbelinks

 

 
Der März ist da, jetzt muss nur noch der Frühling kommen. Während ich darauf warte, verwöhne ich mich mit tollen neuen Produkten, mit denen ich dem Winter endgültig den Rücken kehre. Good bye müde Haut, hello strahlender Teint! Adiós brüchige Nägel, hola gesunde Maniküre! Außerdem habe ich das Geheimnis natürlich weißer Zähne entdeckt. Na, gespannt?

Beauty_Maerz_2016

1. Santaverde Aloe Vera Gel Pur

Schon so viele verschiedene Hautpflegeprodukte habe ich ausprobiert und jede Menge Geld ausgegeben, doch mit der Wirkung war ich nie voll und ganz zufrieden. Die meisten Hersteller werben zwar mit innovativen und/oder natürlichen Wirkstoffen, jedoch sind diese meist in nur sehr kleinen Mengen enthalten. In letzter Zeit experimentiere ich viel mit einfachen, aber bewährten Schönmachern aus dem Bio-Laden, wie z. B. Avocado, Kokosöl, Honig, Mandelöl. Und Aloe Vera Gel.

Santaverde_Aloe_Vera_Gel

Aloe ist ein absoluter Alleskönner für Gesundheit und Schönheit. Es kann sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden. Bei mir zu Hause gab es schon immer irgendwelche Produkte mit Aloe – Aloe-Gel, Aloe-Saft u.s.w. Und trotzdem habe ich es erst vor kurzem für mich entdeckt. Also falls ihr dem Zeug nicht traut, ich verspreche es euch – es wirkt! Es wirkt und zwar ziemlich vielseitig. Man muss nur ein hochwertiges Produkt aus biologischem Anbau wählen, da die meisten Aloepflanzen wegen der großen Nachfrage wie Hochleistungshühner gezüchtet werden. Deswegen habe ich mich für das Aloe Vera Gel von SANTAVERDE entschieden. Es entspricht den Kriterien zertifizierter Naturkosmetik, ist vegan und besonders hoch konzentriert. Das Gel enthält 90% reinen Aloe Vera Saft und die Pflanzen stammen aus eigenem Anbau in Andalusien – meinem Traumwohnort. 😉

Anwendung findet das Aloe-Gel in der Regel bei Sonnenbrand, Insektenstichen oder strapazierter Haut. Da es die Regeneration der Haut unterstützt und gleichzeitig viel Feuchtigkeit spendet, trage ich es fast täglich auf mein Gesicht auf. Dadurch ersetze ich teure Seren, die ich sonst verwenden würde. Seitdem fühlt sich meine gestresste Haut viel frischer und elastischer an. Das Aloe Vera Gel von SANTAVERDE ist außerdem eine wichtige Zutat in meiner selbstgemachten Maske gegen Hautunreinheiten.

2. GROWN ALCHEMIST Gentle Facial Cleanser geranium leaf, bergamot & rose-bud

GROWN ALCHEMIST ist einer der wenigen Naturkosmetikhersteller, dessen Produkte nahezu zu 100% aus natürlichen, pflanzlichen Inhaltsstoffen aus Bio-Anbau bestehen. Das Reinigungsgel schäumt nur ganz wenig, wie man es bei Naturkosmetik mittlerweile gut kennt, reinigt aber schon sehr gut. Es ist mild und auch für empfindliche Haut geeignet. Selbstverständlich ist das Gel vegan und frei von allem, was man sich vorstellen kann. 😉 Selbst die Verpackung besteht aus hochwertigem, gehärtetem PET. Der Duft ist leicht, rosig und sehr angenehm. Dieser Facial Cleanser macht mich schon neugierig auf andere Produkte von GROWN ALCHEMIST.

GROWN_ALCHEMIST_Gentle_Facial_Cleanser

3. fresh therapies Nagellackentferner

Ich kannte noch keinen Nagellackentferner, der die Nägel nicht austrocknet – weder mit noch ohne Aceton. Bis ich den von fresh therapies entdeckt habe. Er ist nicht der erste natürliche Nagellackentferner ohne schädliche Chemikalien und ich würde auch andere ausprobieren. Allerdings hat der Nail Polish Remover von fresh therapies mehrere Beauty Awards gewonnen und das hat meine Neugier geweckt.

Fresh_Therapies

Erstmal muss ich sagen, dass es kein typischer Nagellackentferner ist. Der normale Nagellackentferner verdunstet schnell. Doch das gilt nicht für diesen. So schaffe ich es mit einer minimalen Menge alle Nägel abzulackieren. Je nach Nagellack kann das bis zu 20 min dauern. Währenddessen genieße ich den natürlichen Limettenduft und entspanne. Anfangs hatte ich übrigens das Gefühl, dass dieser Nagellackentferner nichts tut – mit etwas mehr Geduld klappt es aber schon und zwar richtig gut. Mit ca. 15€ für 50 ml ist er nicht gerade günstig, aber dafür sehr ergiebig, vegan und ohne Tierversuche. Nur wer künstliche Nägel hat, kann ihn leider nicht benutzen. Zum Entfernen von Glitzernagellack ist er auch nicht wirklich geeignet – da muss ich zum normalen Nagellackentferner greifen.

Fresh_Therapies_2

Der General meiner Nagellack-Armee

4. AHAVA Dry Oil Body Mist cactus & pink pepper

Das Trockenöl von AHAVA habe ich zum Testen bekommen und dadurch eine echt tolle Marke entdeckt! AHAVA ist eigentlich genauso alt wie ich und ich kann es nicht fassen, wie ich 27 Jahre ohne sie leben konnte?! 😀 Also ganz im Ernst, ich würde auch andere Produkte von diesem Hersteller probieren – bin echt neugierig geworden.

Ahava_Dry_Oil

AHAVA steht für Tote Meer Gesichts- und Körperpflegeprodukte von einer sehr hohen Qualität und mit besten Inhaltsstoffen. Die Marke bietet keine zertifizierte Naturkosmetik an, ist aber sehr naturnah. Das Trockenöl kann man ganz einfach auf die Haut aufsprühen – es zieht schnell ein, ohne fettend zu wirken und die Haut fühlt sich sofort sehr weich und gepflegt an. Dies ist den speziell ausgesuchten Inhaltsstoffen zu verdanken: Jojobaöl, Vitamin E und Dunaliella-Alge aus dem Toten Meer, die wichtige Antioxidantien zum Schutz vor freien Radikalen liefert. Mindestens genauso toll finde ich auch den Duft: Kaktusblüten und Rosa Pfeffer. Im ersten Moment wusste ich gar nicht, was ich mir darunter vorstellen soll, aber eigentlich ist es ein süßer, blumiger Duft mit einer dezent herben Note dank des Rosa Pfeffers. Er ist richtig langanhaltend, was mich aber eher stört, da er sich in der Kleidung festsetzt. Die gute Nachricht ist, dass das Trockenöl von AHAVA auch für empfindliche Haut geeignet ist und allergiegetestet wurde. Beachtet bitte die wunderschöne Verpackung! 😉

5. PRIMAVERA Salbeiöl

Ätherische Öle kommen vor allem in der Kosmetik- und Parfümindustrie zum Einsatz, können aber viel mehr als nur gut riechen, denn sie haben auch eine gesundheitliche Wirkung. Bisher habe ich ätherische Öle hauptsächlich in der Küche verwendet, z. B. Minzöl in meinem veganen Eis mit Minze oder Orangenöl im leckersten Bananenbrot der Welt. Das hat sich aber vor kurzem geändert, als ich ein Fläschchen Salbeiöl neben meine Beauty-Produkte im Bad hingestellt habe. In einem Artikel über natürliche Zahnpflege habe ich gelesen, dass Salbeiöl gut gegen Zahnbelag sei. In der Werbesprache würde das so klingen: „Salbeiöl hilft das natürliche Weiß der Zähne zu erhalten.“ So habe ich mir ein Fläschchen ätherisches Bio-Salbeiöl von PRIMAVERA besorgt und angefangen jeden Morgen 1-2 Tropfen zur Zahncreme auf die Zahnbürste zu geben. Nach ca. einem Monat habe ich festgestellt, dass meine Zähne deutlich weißer aussehen. Es funktioniert also wirklich! Da Zahnbelag außerdem verantwortlich für die Entstehung von Karies, Parodontose und Zahnstein ist, kann man davon ausgehen, dass man mit dem Salbeiöl auch den letzten drei vorbeugt. Ein Schönheitsprodukt mit hohem gesundheitlichen Nutzen (oder auch andersrum 😉 )!

Primavera_Salbeioel

Kommentar verfassen